Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Nullrunde zum Saisonauftakt für Glarner Mannschaften

E-Mail Drucken

Die Schweizer Kleinkaliber Mannschaftsmeisterschaft startete aus Sicht der Glarner mit einem Misserfolg. Alle drei Teams unterlagen. 
 
a.e. – Ein glücklicher und gelungener Start in eine Saison sieht definitiv anders aus. Die Sportschützen Glarnerland hatten nicht nur einen suboptimalen Start betreffend diverser schlechter Einzelresultate erwischt, sondern auch noch Pech mit der ersten Mannschaft. Lediglich zwei Punkte mehr hätten die Glarner für ein Remis gebraucht. 

Tim Landolt schoss bereits wieder das Maximum von 200 Punkten

Tim Landolt mit dem Maximum
An Tim Landolt ist es nicht gelegen. Der Näfelser erzielte nämlich das Maximum von 200 Punkten. Auch Mischa Armati schoss mit einem Verlustpunkt ein sensationelles Ergebnis. Rolf Lehmann (196) sowie Andreas Stüssi und Jürg Fischli (je 195) schossen gut, hätten jedoch noch Potenzial für mehr. Marcel Feusi und André Eberhard (je 193) sowie Urs Jöhl (190) lief es hingegen gar nicht. Das Trio verlor zu viele Punkte und hätte die Niederlage vermeiden können. Mit 1561:1563 Punkten unterlag Glarnerland 1, in der zweithöchsten Liga, Dielsdorf nur hauchdünn.

Gute Ergebnisse fehlten
Bei den Zweitligisten fiel das Verdikt schon deutlicher aus. Die Glarner unterlagen Goldau mit 1529:1547 Ringen. Niemand fiel stark ab, doch auch niemand schwang oben aus. Julian Bellwald und Lars Kamm waren mit 193 Punkten die Treffsichersten. Andreas Meier (192), René Müller, Fritz Stucki, Peter Armati und Melanie Ricci (alle 191) sowie Franz Hunold (187) schossen ordentlich, können vom Potenzial her jedoch viel mehr.

Kahlmeier und Gisler
Die junge Truppe bei Glarnerland 3 heizt den älteren Semestern Gianni Albert (183) und Markus Landolt (177) mächtig ein. Cedric Kahlmeier (189) und Andrea Gisler (188) führten die dritte Mannschaft an. Lio Wickihalder (180), Fadri Fäh (178), Silas Trachsler (170) und Charlotte Freund (162) totalisierten 1427 Punkte. Damit unterlagen sie Kirchberg 2 (1441) jedoch deutlich.

Resultate:
NLB Gruppe 1, 1. Runde
Wila-Turbenthal 1 - Dettighofen 1 1551 : 1558. Glarnerland 1 - Dielsdorf & Umgebung 1 1561 : 1563. Lotzwil-Langenthal 2 - Mels 1 1553 : 1574. Rotkreuz-Risch 1 - Obernau 1 1547 : 1562.
1. Mels 1 2 1'574. 2. Dielsdorf & Umgebung 1 2 1'563. 3. Obernau 1 2 1'562. 4. Dettighofen 1 2 1'558. 5. Glarnerland 1 0 1'561. 6. Lotzwil-Langenthal 2 0 1'553. 7. Wila-Turbenthal 1 0 1'551. 8. Rotkreuz-Risch 1 0 1'547.

2. Liga Gruppe 8, 1. Runde:
Menznau 1 - Muotathal 1530 : 1530. Surselva 2 - Sportschützen Uri 2 1553 : 1545. Buochs-Ennetbürgen 2 - Dagmersellen 1 1544 : 1537. Goldau 1 - Glarnerland 2 1547 : 1529.
1. Surselva 2 2 1'553. 2. Goldau 1 2 1'547. 3. Buochs-Ennetbürgen 2 2 1'544. 4. Muotathal 1 1'530. 5. Menznau 1 1 1'530. 6. Sportschützen Uri 2 0 1'545. 7. Dagmersellen 1 0 1'537. 8. Glarnerland 2 0 1'529.

4. Liga Gruppe 8, 1. Runde:
Benken - Eschenbach 1491 : 1518. Kirchberg 2 - Glarnerland 3 1441 : 1427. Lachen 2 - Neckertal 2 1444 : 1271. Rapperswil - Pfäffikon am Etzel 3 1488 : 1529.
1. Pfäffikon am Etzel 3 2 1'529. 2. Eschenbach 2 1'518. 3. Lachen 2 2 1'444. 4. Kirchberg 2 2 1'441. 5. Benken 0 1'491. 6. Rapperswil 0 1'488. 7. Glarnerland 3 0 1'427. 8. Neckertal 2 0 1'271.

 
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 48 Gäste online

Umfrage

Bewerten Sie unsere Homepage