Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
News

Den Pflicht-Finalplatz erreicht

E-Mail Drucken

Beim Prager Grand Prix der tschechischen Gewehr- und Pistolenschützen schossen anfangs Dezember wiederum einige Mitglieder der Sportschützen Glarnerland mit. André Eberhard erreichte den 8. Schlussrang.

Die Sportschützen Glarnerland in der Tschechischen Republik. Von links: Lars Kamm, Jürg Fischli, Andreas Stüssi, André Eberhard, René Müller, Jaromir Bures. Kniend: Michal Kalny, Milan Mach.. Von links: Lars Kamm, Jürg Fischli, Andreas (Bild: zvg.)

Für die Luftgewehrschützen Glarnerland ist es beinahe schon Tradition, dass sie um die Adventszeit ins tschechische Pilsen reisen um dort einige Tage mit ihren Teamkollegen mehrere Trainings zu absolvieren. Zeitgleich zum Trainingsaufenthalt in der Tschechei findet jeweils der Prager Cup statt, an dem die Glarner als kleine Schweizer Delegation vertreten sind. Die Gastschützen aus dem Glarnerland schiessen jeweils zwei 60-Schuss – Wettkämpfe mit den besten Schützen der Tschechischen Republik mit. Im Starterfeld sind jeweils Namen von tschechischen Nationalmannschaftsschützen sowie auch von Alt-Internationalen zu lesen.

Weiterlesen...
 

Glarner schossen sich mit Glück zum Sieg

E-Mail Drucken

Die Sportschützen Glarnerland hüten bei der Schweizer Luftgewehrmannschaftsmeisterschaft bereits vier Punkte auf ihrem Konto. Sie gewannen mit einem Zähler Differenz gegen Gossau.

 

Roger Bless trug mit sehr guten 194 Ringen zum Sieg bei. (Bild: zvg.)

Ein guter Schütze braucht nicht nur ein gutes Auge und ein ruhiges Händchen sondern manchmal auch die nötige Portion Glück. Diese beanspruchte die gesamte erste Mannschaft der Glarner Luftgewehrschützen. Die gegnerische Truppe aus dem Sankt Gallischen Gossau zeigte eine ansprechende Leistung, musste jedoch den Glarnern mit 1545:1546 Ringen die volle Gewinnpunktzahl überlassen.

 

Exploits blieben aus

Das Team um Coach Martin Mächler musste ohne die Tschechischen Profi-Athleten Milan Mach und Ondrej Malinky auskommen. Somit waren die Schweizer Schützen umso mehr gefordert ein gutes Resultat zu erzielen. So richtige positive Überraschungen blieben jedoch aus. André Eberhard (197), Roger Bless, Rolf Lehmann und Andreas Stüssi (alle 194), Roman Portmann (193), Andrea Stüssi (192), Alexandra Hoch und Lars Kamm (beide 191) erbrachten gute Leistungen.

 

Der Kurs stimmt

Die Sportschützen Glarnerland haben die richtige Richtung eingeschlagen. Der Fahrplan für die Qualifikation des Meisterschaftsfinals stimmt. Die Glarner befinden sich auf dem zwischenzeitlichen vierten Rang. Am Tabellenführer Tafers 1 mag niemand das Wasser reichen. Sie sind eine Klasse für sich. Die den Fribourger folgenden Mannschaften liegen jedoch sehr dicht beieinander.

Das Rundensponsoring in der 3. Partie wurde durch die VTB Verwaltungs Treuhand & Beratungs AG aus Niederurnen übernommen.

 

 

Resultate:

NLA 3. Runde:

Oberburg – Olten 1548:1553. Gossau – Glarnerland 1 1545:1546. Tafers 1 – Wettingen 1 1571:1552. Cham-Ennetsee 1 – Reg. Thunersee 1 1540:1552.

1. Tafers 1 6 Punkte/4718 Zähler. 2. Reg. Thunersee 1 6/4651. 3. Olten 4/4648. 4. Glarnerland 1 4/4647. 5. Oberburg 2/4640. 6. Wettingen 1 2/4629. 7. Gossau 0/4628. 8. Cham-Ennetsee 1 0/4625.

 

Misslungener Auftakt für die Niederurner Armbrustschützen

E-Mail Drucken

Niederurnen startete schlecht in die Schweizer Armbrustmannschaftsmeisterschaft. Zwei Niederlagen und ein Unentschieden resultierten zum Auftakt.

 

 

Nachdem Niederurnen 2 und 3 den Aufstieg in die Nationalliga A und B schafften, pfeift diese Saison ein rauer Wind. Auch Niederurnen 1 wird sich diese Saison etwas einfallen lassen müssen damit die glorreichen Zeiten der letzten Jahre weitergeführt werden können.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 08. März 2009 um 16:53 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 82 von 82
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 23 Gäste online