Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Nachwuchs

Philipp Landolt schoss sich am Nachwuchsfinal zuoberst auf das Podest

E-Mail Drucken

Vergangenen Sonntag fand in Kaltbrunn das Highlight für die Nachwuchsschützen der Kleinkalibervereine des Linthverbands statt. Nämlich der traditionelle Nachwuchsschützenfinal über 50 Meter. 

a.e.- Mit Spannung und Erwartung reisten die Nachwuchsleiter, Markus Landolt, Jürg Fischli und Urs Hunold mit 13 Nachwuchsathleten im Gepäck in den Gaster. Bald war klar, dass die Junioren nebst dem Spassfaktor auch ihr Gelerntes zeigen und Worte in Taten umsetzen wollten.


Der Nachwuchssieger Philipp Landolt aus Niederurnen überzeugte.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 18. Oktober 2009 um 06:03 Uhr Weiterlesen...
 

Philipp Landolt an der Spitze der Juniorenpyramide

E-Mail Drucken

Bereits zum vierten Mal schossen die Nachwuchsschützen der Sportschützen Glarnerland am internen Kleinkaliber Vergleichsschiessen. Der Niederurner Philipp Landolt siegte vor Sandro Zweifel und Michael Stapfer. 

a.e.- Routine wird es nie werden. Doch im Vergleich zum 1. Testschiessen absolvierten die meisten Junioren diesen Wettkampf bereits mit einer ungemeinen Lockerheit. Das zeigten auch die geschossenen Resultate. Die Nachwuchsleiter dürfen sich demnach auch über eine permanente Steigerung der gesamten Equipe erfreuen, was ihre geleistete Arbeit bestätigt.


Bild: Markus Landolt (links) instruiert die Nachwuchsschützen. Darunter den späteren Sieger Philipp Landolt (2. v.r.)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. September 2009 um 09:22 Uhr Weiterlesen...
 

Junioren verlernten während den Sommerferien nichts

E-Mail Drucken

Am letzten Samstag trafen sich die Nachwuchsschützen der Sportschützen Glarnerland zum ersten Mal nach den Sommerferien  für ein Vergleichsschiessen. Andreas Mermer zeigte gleich den Meister.


Volle Konzentration: Andreas Mermer beim Zielvorgang zum nächsten Zentrumstreffer.

a.e.- Nach der Sommerpause der Kleinkaliberschützen durften die Junioren zeitgleich mit der Elite, welche ins Bünderland an ein Schützenfest reiste, ihr drittes Vergleichsschiessen des Nachwuchskurses austragen. Mit vollem Elan stürzten sich die 12 Junioren bei sommerlichen Temperaturen in der Allmeind in Riedern in den Wettkampf.

Rang 3: Nord versus Süd
Der grosse Teil wusste noch wie man eine Zehn schiesst. Einige bekundeten jedoch Mühe und mussten den einen oder anderen Verlustpunkt mehr hinnehmen als gewohnt. Zu diesen gehörte Andreas Mermer definitiv nicht. Er zeigte einen beeindruckenden Wettkampf und schoss ausgezeichnete 188 Punkte. Der Näfelser verdrängte den Sieger aus dem zweiten Testschiessen, Michael Stapfer, auf den zweiten Rang. Dieser zeigte mit 185 Ringen wiederum einen guten Wettkampf. Der letzte Podestplatz musste geteilt werden. Der Nord-Glarner Philipp Landolt schoss exakt so viele Zähler wie sein südlicher Mitstreiter aus Linthal. Sandro Zweifel liess sich nämlich 182 Punkte gutschreiben. Eine Resultatkopie nahm Patrick Hunold aus Mollis vor. Der Jüngste der Top 5 egalisierte mit 181 Zählern seine tolle Leistung aus der zweiten Runde und klassierte sich auf dem 5. Schlussrang. Patrick Huser (173 / -7 Pt.) sowie Yannic Schneiter (166 / -16 Pt.) belegten die Ränge 6 und 7.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. September 2009 um 09:23 Uhr Weiterlesen...
 

Erneutes Kräftemessen der Glarner Junioren

E-Mail Drucken

Nachdem sich die Juniorenabteilung der Sportschützen Glarnerland vor gut drei Wochen zu letzten Kräftemessen trafen, war es wieder an der Zeit die Spannung ansteigen zu lassen. Die Nachwuchsleiter durften wiederum eine beachtliche Anzahl junger Athleten begrüssen. Insgesamt trafen sich 11 Jugendliche in der Schiessanlage Allmeind in Riedern ein.

Michael Stapfer war auch während des Wettkampfs für einen Schnappschuss zu haben.

Vorweg genommen; die Nachwuchsleiter waren sich einig. Das Niveau steigt an, während bei etlichen Schützen markante Fortschritte zu beobachten waren. „So bereitet uns das Coaching Freude“, liessen die drei Juniorenverantwortlichen Markus Landolt, Jürg Fischli und Urs Hunold verlauten. Den Grundstein zur Freude und den spannenden Duellen legten die Jungs aus allen Gemeindeteilen des Glarnerlands. Der Tagessieger konnte nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Mit einem minimalen Abstand von nur gerade einem Zähler setzte sich der Schwandner Michael Stapfer jedoch unbeeindruckt der guten Leistung des Linthalers Sandro Zweifel (185 Punkte) durch. Den grössten Quantensprung gegenüber der ersten Runde vollbrachte Yannic Schneiter. Der Einheimische liess sich 182 Punkte notieren und schoss damit 26 Ringe mehr als noch vor drei Wochen. Knapp neben dem Podest landete Patrick Hunold aus Mollis. Auch er mischelte mit 181 Punkten und einer Steigerung von 14 Zählern tatkräftig beim Podestrennen mit. Der fünfte Rang gehörte dem Sieger des ersten Wettkampfes. Andreas Mermer aus Näfels büsste 5 Punkte ein und kam trotzdem auf gute 180 Ringe. Auf den Rängen 6 bis 11 klassierten sich mit ebenfalls ausgezeichneten Leistungen Philipp Landolt, Niederurnen (178/ +4 Punkte), Neuzugang Patrick Huser, Netstal (172), Dominik Baumgartner, Niederurnen (171/ +6), Lukas Baumgartner, Niederurnen (aufgelegt, 140/ +19), Daniel Mai, Netstal (129/ -6), Michael van der Heide, Glarus (aufgelegt, 120). Mit diesen sensationellen Resultaten warten bestimmt noch weitere spannende Wettkämpfe auf die Athleten wie auch auf die Betreuer.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 09. September 2009 um 15:42 Uhr
 


Seite 19 von 20
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 35 Gäste online