Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Kleinkaliber

Glarner hatten am Verbandsmatch keine Chance

E-Mail Drucken

Der Schweizer Kleinkaliber Verbandsmatch ging an den Glarnern vorbei, ohne dass sie ins Medaillengeschehen hätten eingreifen können.

a.e. – Tim Landolt, Marcel Feusi, Roman Portmann und André Eberhard vertraten den Kanton Glarus in Schwadernau am Schweizer Kleinkaliber Verbandsmatch. Am besten tat dies Tim Landolt. Der Näfelser war der Einzige, der seine Leistung erbrachte. Mit 575 Punkten (191 Kniend, 198 Liegend, 186 Stehend) reihte er sich als 15. in der Einzelwertung bei den Topschützen ein. Marcel Feusi (559 / 186, 191, 182), André Eberhard (558 / 191, 190, 177) und Roman Portmann (542 / 178, 193, 171) konnten nicht reüssieren. Mit einer Topbesatzung, welche dem Kanton Glarus zur Verfügung stünde, wäre durchaus eine Medaille drin gelegen. Die Zentralschweiz verteidigte mit 575.875 Ringen vor der Ostschweiz (568.500) und Zürich (568.429) ihren Titel aus dem Vorjahr.       

 Tim Landolt konnte es alleine nicht richten

Rangliste
Elite:

1. Zentralschweiz 575.875 Punkte. 2. Ostschweiz 568.500. 3. Zürich 568.429. Ferner: 7. Glarus 558.500 Total: 11 Verbände

 

Glarner Sportschützen wurden vor der Ziellinie abrupt gestoppt

E-Mail Drucken

Die Sportschützen Glarnerland zeigten eine tolle Teamleistung und unterlagen im Final der Kleinkaliber Mannschaftsmeisterschaft an Domat-Ems.   
 
a.e. – Vergangenen Sonntag reisten die Sportschützen Glarnerland an den Kleinkaliber Mannschaftsmeisterschafts-Aufstiegswettkampf nach Schwadernau – mit dem Ziel den Aufstieg in die Nationalliga A zu realisieren. Der Auftakt gelang den Glarnern sehr gut, obwohl sie gegen das NLA Team Gossau unterlagen. Die St. Galler deklassierten die Glarner mit 1649.9:1638.9 Punkten. Geschossen wurde auf Zehntelwertung. Beide Teams traten gleichzeitig in voller Mannschaftsstärke gegeneinander an.  

Gute Miene zum bösen Spiel: hintere Reihe vlnr: Andreas Stüssi, Gina Landolt, Rolf Lehmann, Jürg Fischli, Tim Landolt, Marcel Feusi. Vordere Reihe vlnr: Mischa Armati, Ersatzschütze René Müller, André Eberhard

Weiterlesen...
 

Glarner Schützen blieben in Feldkirch ohne Medaille

E-Mail Drucken

Die Glarner Gruppen konnten am Grenzlandcupfinal in Feldkirch nicht reüssieren. Glarnerland 2 schied bereits nach dem Vorprogramm aus.   
 
a.e. – Guten Mutes starteten die zwei Glarner Gruppen in Feldkirch am Grenzlandcupfinal. Glarnerland 1 und 2 starteten gut in den Wettkampf. Mit 390 Punkten (Glarnerland 1) und 389 (GL2) fanden sich die Glarner unter den Topteams wieder, denn das Niveau war dieses Jahr etwas tiefer als auch schon. Tim Landolt startete mit dem Maximum von 100 Punkten. Auch André Eberhard lieferte für die erste Equipe mit 99 Ringen ein gutes Ergebnis. Gina Landolt und Mischa Armati waren mit 96 und 95 Zählern noch auf Formsuche. Während Rolf Lehmann und Marcel Feusi (je 99) für Glarnerland 2 ebenfalls sehr gut starteten, lief es für Urs Jöhl und Roman Portmann (96/95) auch noch nicht optimal. Die zweite Runde brachte keine grossen Veränderungen.  

Hintere Reihe: vlnr.: Tim Landolt, Gina Landolt, Rolf Lehmann, Roman Portmann, Marcel Feusi. Vordere Reihe: vlnr: Mischa Armati, Urs Jöhl, André Eberhard

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 90
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 43 Gäste online