Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Alle Glarner Teams mit deutlicher Niederlage

E-Mail Drucken

Für die Luftgewehrschützen läuft es bei der Mannschaftsmeisterschaft bislang nicht rund. Sämtliche drei Mannschaften zogen eine Nullrunde ein.

a.e. – Wie bereits beim Auftakt muss die Glarner Luftgewehrschützenszene auch in der zweiten Meisterschaftsrunde eine bittere Pille hinnehmen. Alle drei Teams unterlagen ihrem Gegner deutlich. Zwar konnte sich Glarnerland 1 steigern, doch von der gewohnten Leistung sind sie noch weit entfernt. 

Bestresultat durch Rolf Lehmann (197 Punkte)

Durchschnitt reicht nicht
Über die gesamte erste Mannschaft hinweg betrachtet zeigten die Glarner eine solide Durchschnittsleistung, mit Ausnahme von Mischa Armati, welcher mit 190 Punkten seine momentan starke Form nicht abrufen konnte. Tim und Philipp Landolt (je 196), Andreas Stüssi und André Eberhard (je 195), Gina Landolt, Lars Kamm sowie Julian Bellwald (alle 194) totalisierten 1554 Ringe. Gegen Nidwalden (1566), welche Rang zwei einnehmen, reichte die Glarner Leistung nirgends hin. Die Glarner belegen den letzten Rang.    

Rolf Lehmann mit Exploit
Auch Glarnerland 2 hatte in der Nationalliga B das Nachsehen. Gegen Ebnat-Kappel resultierte mit 1514:1537 Zählern eine bittere Niederlage. Die einzigen Glücklichen waren Rolf Lehmann und Pia Freitag. Die beiden Südglarner zeigten mit 197 und 194 Punkten eine bravouröse Leistung. Silvan Lendi und Roman Portmann (je 190), Marcel Feusi (187), Sabrina Fuchs (186) sowie Jürg Fischli und René Müller (je 185) schossen nicht die gewünschte Punktzahl. Auch Glarnerland 2 ist mit Rang 7 weit hinten in der Rangliste zu finden.     

Frauenpower bei Glarnerland 3
In der dritten Mannschaft hatten Melanie Ricci (190) und Charlotte Freund (187) das Zepter in der Hand. Cedric Kahlmeier (176), Gianni Albert (172), Lio Wickihalder (171), Markus Landolt (170) und Silas Trachsler (153) müssen sich sputen, wenn sie mit ihren weiblichen Teamkameradinnen mithalten wollen. Sie unterlagen Heitenried 1 mit 1399:1490 Punkten.

Liga: NLA
Tafers 1 : Olten 1 1'563:1'567
Gossau : Thörishaus 1'581:1'556
Thunersee Region 1 : Dielsdorf 1 1'565:1'550
Nidwalden 1 : Glarnerland 1 1'566:1'554

1. Gossau 4 3'145
2. Nidwalden 1 4 3'135
3. Olten 1 4 3'123
4. Thunersee Region 1 2 3'127
5. Dielsdorf 1 2 3'094
6. Tafers 1 0 3'119
7. Thörishaus 0 3'108
8. Glarnerland 1 0 3'092


Liga: NLB Gruppe: OST
Uster : Cham-Ennetsee 1 1'551:1'530
Avry-sur-Matran 1 : Feld-Meilen 1 1'540:1'541
Voluntaria-Trun : Vaduz 1'537:1'523
Ebnat-Kappel 1 : Glarnerland 2 1'537:1'514

1. Uster 4 3'090
2. Ebnat-Kappel 1 4 3'084
3. Feld-Meilen 1 4 3'078
4. Voluntaria-Trun 2 3'058
5. Vaduz 2 3'043
6. Avry-sur-Matran 1 0 3'072
7. Glarnerland 2 0 3'032
8. Cham-Ennetsee 1 0 3'029

Liga: 2 Gruppe: 7
Uri LG-Team 2 : Gstaad-Saanen 1'504:1'473
Heitenried 1 : Glarnerland 3 1'490:1'399
Agno AC : Neckertal Brunnadern 1'480:1'495
Selzach-Altreu : St. Gallen 2 0:1'448

1. Uri LG-Team 2 4 2'998
2. Neckertal Brunnadern 4 2'974
3. Heitenried 1 2 2'976
4. Agno AC 2 2'943
5. Gstaad-Saanen 2 2'943
6. St. Gallen 2 2 2'892
7. Glarnerland 3 0 2'788
8. Selzach-Altreu 0 0

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. Dezember 2020 um 11:45 Uhr  
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 36 Gäste online

Umfrage

Bewerten Sie unsere Homepage