Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Die Luftgewehrschützen boten sich eine hochstehende Glarnermeisterschaft

E-Mail Drucken

André Eberhard hatte bei der Elite das ruhigste Händchen, während Silvan Lendi beim Nachwuchs treffsicher auftrat. Das Vorprogramm wie auch der Final boten Spannung pur.

eing.- Zahlenmässig bewegte sich die Meisterschaft der treffsichersten Glarner Luftgewehrschützen auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr. Der durch die Matchschützen tadellos organisierte Wettkampf bot für den Zuschauer einiges an Spannung. Gianni Albert visualisierte in der Luftgewehranlage in Niederurnen die Schussbilder und Rangliste live auf Grossleinwand und auf Bildschirme vor der Schützenlinie.

Podestschützen unter sich: vlnr hintere Reihe: Andreas Stüssi, André Eberhard, Julian Bellwald. Vordere Reihe: Melanie Ricci, Silvan Lendi, Charlotte Freund

Fischli’s fulminanter Finalstart
Nicht nur die Teilnehmerzahl belief sich auf Vorjahresniveau, sondern auch die Ergebnisse. Fünf Athleten überboten die 610 – Punkte Marke. Angesichts dessen, dass die Glarner über kein Nationalmannschaftsmitglied verfügen, dürfen sich die Resultate sehen lassen. André Eberhard nahm als Sieger des Vorprogramms Julian Bellwald (616.5 Punkte) drei Zähler ab. Andreas Stüssi startete fulminant, liess jedoch nach Matchhälfte mächtig nach (615.1). Gina Landolt drehte in den letzten zwanzig Schuss auf und übertrumpfte ihren Bruder Tim (610.1) um 2.4 Ringe. Mischa Armati (606.4), Rolf Lehmann (605.3) und Jürg Fischli (602.3) qualifizierten sich ebenfalls für den Final. Bei diesem lag Jürg Fischli nach zwei Fünferserien überraschend mit einem mächtigen Vorsprung in Front (103.6). 1.6 Zähler holte der Näfelser auf den zweitrangierten Tim Landolt heraus. Jürg Fischli’s Höhenflug nahm mit dem 11. und 12. Schuss ein jähes Ende, ehe er sich nochmals kurzzeitig aufbäumte und abermals die Führung übernahm, da die Spitze bis auf wenige Zehntel beieinander lag.

Eberhard mit Start- / Zielsieg
Zwischenzeitlich verabschiedeten sich Rolf Lehmann (114.1), Gina Landolt (135.5) und Mischa Armati (160.2). Dann war auch für Fischli Schluss (182.1). Tim Landolt kämpfte mit Julian Bellwald um einen Podestplatz. Nach 18 Schuss lag der Näfelser mit sechs Zehntel vor Bellwald. Dieser drehte den Spiess und bugsierte seinen Freund wegen 0.2 Punkten aus dem Rennen. Gegen vorne fehlten dem Stadtglarner nur 1 Ring auf Stüssi und 1.1 Punkte auf Eberhard. Zwar holte er noch etwas auf, doch zum Schluss war die Hypothek zu gross. Bellwald schied mit 222.0 Punkten als Bronzegewinner aus. Vor den letzten beiden Schüssen trennten Stüssi drei Zehntel zum Führenden. 10.5:10.1 Punkte lautete das Ergebnis beim 23. Schuss zugunsten von Eberhard. Auch der letzte Anlauf gelang dem Mitlödner so gut wie eigentlich der ganze Abend. Mit 10.6:10.4 hauchte er dem Linthaler (243.1) auch noch die letzte Hoffnung aus. Mit 244.0 Zählern feierte er seinen Start- / Zielsieg sowie den Glarnermeistertitel. 

Finalstark wie eh und je
Beim Nachwuchs fehlte Andrea Gisler krankheitsbedingt. Silvan Lendi gelang mit 606.8 Punkten ein ausgezeichnetes Match. Mit dieser Leistung hätte er sich mitten in die Elite geschossen. Für Melanie Ricci war dieser Abend eher ein Auf und Ab. Bei der dritten und letzten Serie zeigte sie, zu was sie eigentlich fähig wäre. Mit 596.7 Ringen belegte sie vor Charlotte Freund (562.0) den zweiten Rang. Diese Drei waren sich ihres Podestplatzes bereits sicher. Die Frage stellte sich einfach, wer welche kriegen würde, denn beim Final begann wieder alles bei Null. Silvan Lendi liess jedoch nie Zweifel aufkommen, dass dieser Titel ihm gehört. In gewohnter Manier erzielte er sehr gute 238.9 Punkte. Melanie Ricci lag nur nach der ersten Fünferserie in Front und musste dann ihren Widersacher ziehen lassen. Mit 234.6 Ringen holte sie sich Silber. Charlotte Freund rundete das Podest mit 209.3 Punkten ab.   


Rangliste Elite:
1. André Eberhard Mitlödi, 244.0 (619.5), 2. Andreas Stüssi Linthal, 243.1 (615.1), 3. Julian Bellwald Glarus, 222.0 (616.5), 4. Tim Landolt Näfels, 202.2 (610.1), 5. Jürg Fischli Näfels, 182.1 (602.3), 6. Mischa Armati Linthal, 160.2 (606.4), 7. Gina Landolt Näfels, 135.5 (612.5), 8. Rolf Lehmann Schwanden, 114.1 (605.3), 9. Marcel Feusi Mollis, 599.3. 10. Roman Portmann Haslen, 597.0, 11. René Müller Näfels, 596.7. 12. Sabrina Fuchs Wollerau, 589.5. 13. Katrin Hochleitner Ebikon, 561.1. 14. Gianni Albert Niederurnen, 532.7.

Rangliste Nachwuchs:
1. Silvan Lendi Kaltbrunn, 238.9 (606.8), 2. Melanie Ricci Netstal, 234.6 (596.7), 3. Charlotte Freund Glarus, 209.3 (562.0).
 

 

 
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 21 Gäste online