Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Das Glück war den Glarnern hold – Minisieg für B-Team

E-Mail Drucken

Den Glarner Sportschützen könnte es bei der Schweizer Kleinkaliber Mannschaftsmeisterschaft fast nicht besser laufen – einzig die Viertligisten warten auf den ersten Sieg. 
 
a.e. – Schon wieder haben die Sportschützen Glarnerland einen Grund zum Feiern. Glarnerland 1 und 2 grüssen nach der Saisonhälfte noch immer von der Tabellenspitze. In der vierten Runde heimsten die Glarner wichtige Punkte ein. Dass die viertklassierten Dettighofener den Glarner B-Ligisten das Leben schwer machen könnten war nicht abwegig, da die beiden Teams ähnlich viele geschossene Punkte aufweisen.

Erfolgserlebnis für Michael Stapfer: Der Südglarner schoss sehr gute 195 Punkte

Ein Zähler entschied über den Sieg
Mit so einer knappen Entscheidung hat wohl doch niemand gerechnet. Das Glück blieb dieses Mal auf der Glarner Seite. 1562:1561 Punkte lautete das Schlussresultat zugunsten der Sportschützen Glarnerland. Die 198 Punkte von Andreas Stüssi waren nötig, denn der Teamleader Tim Landolt schwächelte mit 193 Ringen. Auch seine Schwester Gina sowie Rolf Lehmann erzielten nicht mehr. Mischa Armati (197) sowie René Müller, Jürg Fischli und André Eberhard (alle 196) lief es besser.      

Egal ob Pistole oder Gewehr
Die Drittligisten nahmen das Zepter gleich selbst in die Hand. Das Team um Franz Hunold (193), der mit dem Gewehr genauso gut trifft wie mit der Pistole, liess keinen Zweifel aufkommen. 1530:1380 Ringe gegen Muhen 2 ist das Resultat einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung. Fritz Stucki, Andreas Meier, Lars Kamm und Roman Portmann (alle 192), Urs Jöhl und Julian Bellwald (je 190) sowie Marcel Feusi (189) erfreuen sich weiterhin an der Leaderposition. 

Michael Stapfer mit 195 Punkten
Nicht ganz so erfreulich ist die Rangierung von Glarnerland 3. Das Team mit Nachwuchsschützen belegt weiterhin den letzten Rang. Doch genau diese sind es, welche die Blicke auf sich ziehen. Lio Wickihalder schoss mit sehr guten 191 Punkten seine persönliche Bestleistung. Auch Silas Trachsler konnte sich mit 160 Ringen über sein bestes Ergebnis freuen. Andrea Gisler rundete das Juniorentrio mit guten 176 Punkten ab. Überhaupt nicht auf Touren kam Peter Armati, welcher nur zwei Punkte mehr als Gisler erzielte. Umso erfreulicher ist das Topergebnis von Michael Stapfer. Der Südglarner glänzte mit 195 Punkten. Auch Roland Weyermann konnte mit demselben Resultat durchaus zufrieden sein. Ebenso gut lief es Pia Freitag (194). Markus Landolt rundete die 1473 Punkte mit 184 Zählern ab. Benken war mit 1489 Ringen jedoch klar überlegen. 

Resultate:
NLB Gruppe 1, 4. Runde
Dicken Ebnat-Kappel 1 - Mels 1 1555 : 1572. Obernau 1 - Dielsdorf & Umgebung 1 1561 : 1560. Sportschützen Uri 1 - Rotkreuz-Risch 1 1566 : 1567. Dettighofen 1 - Glarnerland 1 1561 : 1562.
1. Glarnerland 1 8 6'260. 2. Mels 1 7 6'273. 3. Dielsdorf & Umgebung 1 4 6'259. 4. Rotkreuz-Risch 1 4 6'254. 5. Obernau 1 4 6'232. 6. Dettighofen 1 3 6'253. 7. Sportschützen Uri 1 2 6'253. 8. Dicken Ebnat-Kappel 1 0 6'237.

3. Liga Gruppe 12, 4. Runde:
Lachen 2 - Weissbad 2 1514 : 1513. Dettighofen 2 - Mosnang 2 1539 : 1483. Rickenbach - Frick 2 1509 : 1520. Glarnerland 2 - Muhen 2 1530 : 1380.
1. Glarnerland 2 8 6'130. 2. Dettighofen 2 6 6'148. 3. Rickenbach 4 6'075. 4. Mosnang 2 4 5'976. 5. Muhen 2 4 5'842. 6. Weissbad 2 2 6'070. 7. Frick 2 2 6'039. 8. Lachen 2 2 6'011.

4. Liga Gruppe 14, 4. Runde:
Domat-Ems 3 - Rapperswil 1529 : 1474. Società Tiratori Poschiavo - Eschenbach 1541 : 1510. Mittelprättigau - Surselva 1 1507 : 1531. Benken - Glarnerland 3 1489 : 1473.
1. Domat-Ems 3 8 6'125. 2. Società Tiratori Poschiavo 8 6'093. 3. Surselva 1 6 6'123. 4. Eschenbach 4 6'081. 5. Benken 4 5'944. 6. Mittelprättigau 2 6'019. 7. Rapperswil 0 5'870. 8. Glarnerland 3 0 5'811.

 
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 13 Gäste online