Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Glarner Sportschützen sind heiss auf den Final

E-Mail Drucken

Die Schweizer Luftgewehr Mannschaftsmeisterschaft ist abgeschlossen – bis auf den Final. Die Glarner schiessen um den Aufstieg. Glarnerland 1 und 3 sicherten sich die Ligaqualifikation.

a.e. – Ohne Niederlage zieht Glarnerland 2 am kommenden Samstag in den Final in Reiden ein. Das Nationalliga B – Team sicherte sich gegen Wettingen-Würenlos einen ungefährdeten Sieg. Mit starken 1560 Punkten deklassierten sie die Aargauer (1529). Sieben Runden hielten sich die Glarner schadlos und schossen insgesamt 25 Punkte mehr als der Verfolger aus Feld-Meilen. Auch die qualifizierten Westgruppengegner Dielsdorf und Uri sowie die NLA-Abstiegskandidaten Vully-Broye und Altstätten hatten über die Gesamtleistung gesehen das Nachsehen. Ob sich diese Ausgangslage für die Glarner auch am kommenden Wochenende bezahlt macht, wird sich weisen.

Auf diese Tschechen setzen die Glarner am Finaltag. Petr Smol (links) und Frantisek Smetana

199 Punkte für Landolt und Hrckulak
Wesentlichen Anteil am letzten Sieg hatten Tim Landolt (199), Frantisek Smetana (198), Petr Smol (197), Andreas Stüssi (196) und Gina Landolt (195). Rolf Lehmann (193), André Eberhard (192) sowie Julian Bellwald (190) trugen den Rest dazu bei. Äusserst knapp ging die letzte Runde der Meisterschaft zugunsten von Glarnerland 1 gegen Ried bei Kerzers aus. Die 199 Ringe von David Hrckulak sowie die 197 Punkte des Tschechen Adam Cipro waren von Bedeutung. Auch Melanie Ricci (194), Roman Portmann und Lars Kamm (je 192), Philipp Landolt und René Müller (je 190) sowie die 188 Zähler von Jürg Fischli trugen ebenso zum Sieg von 1542:1539 Zählern bei. Somit beendete Glarnerland 1 die Saison auf Rang 4.

Wickihalder bester Zweitligist
Ebenfalls knapp, jedoch eher betreffend Abstieg, war die Angelegenheit bei der dritten Equipe. Glarnerland 3 zog zum Schluss dank eines tollen Finishs den Kopf selber aus der Schlinge und erreichte den 6. Schlussrang. Cyrill Wickihalder führte die Mannschaft mit guten 189 Punkten an. Pia Freitag, Sabrina Fuchs und Silvan Lendi folgten ihm mit einem Punkt Differenz. Nochmals einen Zähler weniger wies Michael Stapfer auf. Mischa Armati (185), Klaus Honold (176) sowie Gianni Albert (168) holten die übrigen Punkte für den Sieg von 1469:1304 Ringen. 

Liga: NB WEST Gruppe: WEST
Zürich-Stadt I : Avry-sur-Matran I 1'544 : 1'527
Frutigland I : Guggisberg II 1'530 : 1'499
Ried b Kerzers I : Glarnerland I 1'539 : 1'542
Uri LG-Team I : Dielsdorf I 1'534 : 1'546

1. Dielsdorf I 12 10'824
2. Uri LG-Team I 12 10'778
3. Zürich-Stadt I 10 10'821
4. Glarnerland I 6 10'752
5. Ried b Kerzers I 6 10'733
6. Frutigland I 6 10'690
7. Avry-sur-Matran I 4 10'676
8. Guggisberg II 0 10'473

Liga: NB OST Gruppe: OST
Ebnat-Kappel I : Feld-Meilen I 1'554 : 1'557
Nidwalden II : Uster SG 1'336 : 1'554
Oberburg I : Cham-Ennetsee I 1'534 : 1'535
Glarnerland II : Wettingen-Würenlos I 1'560 : 1'529

1. Glarnerland II 14 10'862
2. Feld-Meilen I 12 10'8373
3. Ebnat-Kappel I 8 10'806
4. Cham-Ennetsee I 8 10'773
5. Uster SG 6 10'784
6. Oberburg I 4 10'748
7. Wettingen-Würenlos I 2 10'644
8. Nidwalden II 2 10'526

Liga: 2 Gruppe: 7
Glarnerland III : Bischofszell 1'469 : 1'304
Agno AC : Neckertal 1'466 : 1'485
Arbon-Roggwil : Gstaad-Saanen 1'403 : 1'470
Guggisberg III : Wettingen-Würenlos II 1'486 : 1'421

1. Guggisberg III 12 10'380
2. Neckertal 10 10'368
3. Gstaad-Saanen 10 10'318
4. Agno AC 8 10'259
5. Bischofszell 8 10'237
6. Glarnerland III 6 10'232
7. Arbon-Roggwil 2 9'935
8. Wettingen-Würenlos II 0 9'897

 
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 17 Gäste online