Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Die Glarner Formkurve der Mannschaften steigt weiter

E-Mail Drucken

Schon wieder gab es bei der Schweizer Kleinkaliber Mannschaftsmeisterschaft für die Glarner Sportschützen zwei Siege und ein Unentschieden. Nach vier Runden stehen die Zeichen besser als zu Beginn.
 
a.e. – Der Meisterschaftsstart sah für die Glarner Teams nicht sonderlich gut aus. Zwischenzeitlich hat sich das Blatt gewendet und die Punkte werden auf der Glarner Seite geschrieben. Zumindest Glarnerland 1 und 3 konnten nach dem letzten Sieg erneut die volle Punktzahl gewinnen. Das Nationalliga B – Team kommt dem Vereinsrekord langsam aber sicher in die Nähe. Mit 1568 Punkten liessen sie den Toggenburgern aus Ebnat-Kappel (1557) keine Chance und rangieren sich nun auf dem vierten Zwischenrang.

Michael Stapfer auf dem Weg zu seinen guten 193 Punkten

Einzelresultate pendeln sich ein
Dieser Sieg ist auf die Konstanz der Schützen aus der ersten Mannschaft zurückzuführen. Mischa Armati, Andreas Stüssi und Rolf Lehmann (alle 198) zeigten eine glanzvolle Vorstellung. André Eberhard (197), Jürg Fischli und Gina Landolt (je 196), Lars Kamm (194) sowie René Müller (191) bestätigten ihre Form. Gegen die starken Vaduzer gab es für Glarnerland 2 kein Durchkommen.

Gegen den Leader chancenlos
Trotz der sehr guten Leistung von Julian Bellwald (197), Pia Freitag (195) und Michael Stapfer (193) fehlten zehn Punkte (1535:1545). Roman Portmann und Peter Armati (je 191), Urs Jöhl (190) sowie Fritz Stucki und Franz Hunold (je 189) haben allesamt noch Luft nach oben. Mit drei Punkten auf dem Konto liegen die Drittligisten im Mittelfeld. Das dritte Team der Glarner Sportschützen hat wiederum eine gute Leistung gezeigt.

Tabellenführung für die Viertligisten
Fritz Micheroli (191) sowie Philipp Landolt, Markus Landolt und Cyrill Wickihalder (je 190) lieferten eine bravouröse Vorstellung ab. Carmen Flury und Andreas Meier (je 185), Roland Weyermann (184) sowie Gianni Albert (177) totalisierten 1492 Ringe. Dieses Resultat reichte gegen Lachen 2 (1487) für einen weiteren ungefährdeten Sieg und zur Tabellenführung.

Resultate:
NLB Gruppe 1, 4. Runde:
Glarnerland 1 – Dicken Ebnat-Kappel 1 1568:1557. Dielsdorf 1  – Obernau 1 1567:1563. Domat-Ems 1  – Dettighofen 1 1557:1562. Taverne – Ebikon 1545:1549.
1. Dielsdorf 1 8 Punkte/6249 Zähler. 2. Dettighofen 1 6/6220. 3. Domat-Ems 1 4/6241. 4. Glarnerland 1 4/6227. 5. Obernau 1 4/6225. 6. Dicken Ebnat-Kappel 1 2/6231. 7. Ebikon 1 2/6204. 8. Taverne 1 2/6197.

3. Liga Gruppe 10, 4. Runde:
Glarnerland 2 – Vaduz 1 1535:1545. Benken – Horgen 1 1495:1535. Adliswil – Reussbühl-Littau 1497:1537. Glis 1 – Winterthur-Stadt 2 1534:1526.
1. Glis 1 8 Punkte/6164 Zähler. 2. Vaduz 1 8/6162. 3. Reussbühl-Littau 5/6139. 4. Winterthur-Stadt 2 4/6106. 5. Glarnerland 2 3/6118. 6. Horgen 1 2/6076. 7. Benken 1/6037. 8. Adliswil 1 1/4524.

4. Liga Gruppe 21, 4. Runde:
Glarnerland 2 – Lachen 2 1492:1487. Wolhusen – Goldau 3 0:1491. Herbetswil 2 – Freilos 357:0. Dielsdorf & Umgebung 3 – Nottwil 1476:1491.
1. Glarnerland 3 6 Punkte/5994 Zähler. 2. Lachen 2 6/5988. 3. Dielsdorf&Umgebung 3 6/5985. 4. Goldau 3 6/5983. 5. Nottwil 4/5998. 6. Herbetswil 2 2/1609. 7. Wolhusen 0/0.

 
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 59 Gäste online