Sportschützen Glarnerland

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Tim Landolt schoss knapp am Podest vorbei

E-Mail Drucken

Beim Internationalen Juniorenländerwettkampf konnte der Näfelser Tim Landolt gute Ergebnisse erzielen und wurde beim Luftgewehrwettkampf gar Vierter.

a.e. – Tim Landolt nahm am Internationalen Heimwettkampf zwischen Italien und der Schweiz in Schwadernau teil. Der Glarner setzte sich sehr gut in Szene und vertrat die Farben der Nation auf eindrückliche Art und Weise.

Tim Landolt setzte sich in Schwadernau gut in Szene.

Final knapp verpasst
Beim Liegendmatch konnte der Junior der Sportschützen Glarnerland nicht reüssieren und schoss mit 596.6 Punkten einen eher bescheidenen Wettkampf. Dies reichte lediglich für den 11. Schlussrang. Der Dreistellungsmatch gelang der Glarner Nachwuchshoffnung dann schon besser. Mit 366 Kniend-, 385 Liegend- und 359 Stehendpunkten erreichte er mit 1110 Ringen den sehr guten 9. Rang. Vier Punkte fehlten Landolt für den Final. 

Podest knapp verpasst
Auf die 10 Meter Distanz war das Glück dann auf Landolt’s Seite. Der junge Luftgewehrschütze qualifizierte sich mit sehr guten 606.7 Zählern als Achter für den Final. Dort drehte er nochmals richtig auf und schoss sich bis zum vierten Rang vor. Mit 101.8 Punkten in den ersten zehn Finalschüssen legte er den Grundstein zum Erfolg. In seiner letzten Serie musste er jedoch eine 9.4 und eine 9.7 Wertung hinnehmen, nachdem er den Italiener Riccardo Ranzani hinter sich liess und dann ebenfalls ausschied. Mit 201.1 Ringen gelang Tim Landolt jedoch ein ausgezeichnetes Ergebnis.

 
Die Sportschützen Glarnerland werden unterstützt von
Banner

Anmeldung

Wer ist online?

Wir haben 12 Gäste online